Drucken

Freizeitfußballturnier 2016 am 17. und 18. Juni - jetzt anmelden bis zum 31. Mai

Nachdem unser traditionelles Freizeitfußballturnier im vergangenen Jahr aufgrund der Austragung des AH-VR-Bank-Cups leider ausfallen musste, ist die Vorfreude auf das diesjährige Turnier umso größer. Am 17. und 18. Juni sind wieder alle Vereins-, Firmen- und Freizeitmannschaften recht herzlich eingeladen, auf dem TuS-Sportplatz um unseren begehrten Pokal zu spielen. Mannschaftsmeldungen können per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. telefonisch bei Volker Hefter unter der Nummer 06024-8556 oder bei Lukas Kraus unter der Nummer 06024-2056 vorgenommen werden.

Im Vergleich zur letzten Ausgabe wurden die Turnierbestimmungen noch etwas angepasst. Dies betrifft vor allem die Feldspieleranzahl, die nun auf sechs statt fünf erhöht wurde, dem Spielfeld besser entsprechend. Außerdem wurde die Aktivenregelung leicht verändert, statt wie bisher zwei, dürfen nun drei Aktive gleichzeitig spielen. Allerdings wurde hier gestaffelt zwischen Spielern von Herrenmannschaften ab der A-Klasse aufwärts bzw. von A-Jugend-Mannschaften ab der Bezirksoberliga aufwärts, von denen nur jeweils einer pro Mannschaft auf dem Feld stehen darf, und Spielern von Herrenmannschaften der B-Klasse bzw. A-Jugendspielern der Kreisliga oder niedriger. Unerheblich ist dabei weiterhin die Gesamtzahl an Aktiven im Kader.
Aufgrund des regen Zuspruchs und der erstmaligen Durchführung des Turniers mit 15 Mannschaften wurden im Nachhinein noch einmal kleinere Änderungen durchgeführt. Dies betrifft hauptsächlich die Einteilung in drei Fünfergruppen und die Einführung von Viertelfinalspielen.

Hier die vollständigen Turnierbestimmungen:

1. Es soll ein Spaß-Fußballturnier sein. Bitte behaltet diesen Grundgedanken im Kopf und verhaltet euch dementsprechend.

2. Die Spiele finden auf einem verkleinerten Spielfeld (Strafraum zu Strafraum) mit zwei großen Toren statt.

3. Eine Mannschaft besteht aus einem Torwart und sechs Feldspielern, wobei ein männlicher Spieler durch zwei weibliche Spielerinnen ersetzt werden darf. Es darf während den Spielunterbrechungen fliegend gewechselt werden, jedoch nur in der eigenen Hälfte.

4. Eine Mannschaft darf gleichzeitig bis zu drei Spieler von Herrenmannschaften der B-Klasse bzw. A-Jugend-Spieler der Kreisliga oder niedriger einsetzen. Einer dieser Spieler darf zudem auch durch einen Spieler von Herrenmannschaften der A-Klasse oder höher bzw. A-Jugend-Spieler der Bezirksoberliga oder höher ersetzt werden. Als Spieler einer Mannschaft gilt, wer in der abgelaufenen Saison mindestens drei Spiele absolviert hat.
Bitte gebt bei der Anmeldung an, wenn einer eurer Spieler unter diese Regelung fällt. Wir vertrauen hier auf wahrheitsgemäße Angaben, sollten sich diese als falsch herausstellen, behält sich die Turnierleitung vor, Konsequenzen für den Spieler oder die Mannschaft zu ziehen.
Wie viele Spieler welcher Art auch immer insgesamt zur Mannschaft gehören, ist unerheblich. Bei Bedarf können Spieler problemlos auch noch nach Meldeschluss für die teilnehmenden Teams nachgemeldet werden.

5. Ein Spieler darf gleichzeitig in mehreren Mannschaften aktiv sein, muss dies jedoch bei der Turnierleitung mitteilen.

6. Zur eigenen Sicherheit sollten die teilnehmenden Spieler grundsätzlich nicht jünger als zwölf Jahre sein.

7. Es gelten die Spielregeln des BFV mit Ausnahme der Abseits- und Rückpassregel. Des Weiteren werden alle Freistöße indirekt ausgeführt. Bei harten Vergehen kann der Schiedsrichter Zeitstrafen, Spiel- und Turnierausschlüsse ausstellen.

8. Die Spielzeit in den Gruppen-, Platzierungs-, Viertelfinal- und Halbfinalspielen beträgt zehn Minuten ohne Halbzeitpause.

9. Bei Punktgleichheit nach Abschluss der Gruppenspiele entscheidet 1. der direkte Vergleich, 2. das Torverhältnis, 3. die höhere Anzahl geschossener Tore, 4. ein Elfmeterschießen wie in Punkt 11 beschrieben. Zur Ermittlung des besten Gruppenzweiten bzw. -dritten werden die Spiele gegen den jeweiligen Gruppenfünften außer Acht gelassen. Für die Viertelfinalspiele sind die drei Gruppenerste sowie der beste Gruppenzweite gesetzt. Ihnen werden als Gegner die beiden übrigen Gruppenzweiten, sowie die beiden besten Gruppendritten zugelost, wobei hier keine Paarungen zweier Mannschaften aus der gleichen Gruppe möglich sind.

10. Die Platzierungen 1-4, sowie 9-12 werden ausgespielt. Der schwachste Gruppenfünfte muss durch das Gesetz der ungeraden Zahlen leider automatisch auf den letzten Rang des Turniers gesetzt werden. Bei Unentschieden in den Platzierungsspielen werden beide Mannschaften auf dem gleichen Platz im Endklassement geführt. Es erfolgt kein Elfmeterschießen. Ebenso auf dem gleichen Platz (5) werden die Verlierer der Viertelfinalspiele geführt.

11. Bei Gleichstand in einem Viertel- oder Halbfinalspiel erfolgt sofort ein Elfmeterschießen. Beide Mannschaften stellen zunächst fünf Schützen, herrscht danach immer noch Gleichstand, geht es im "Sudden Death"-Modus weiter.

12. Die Spielzeit im Endspiel beträgt 15 Minuten ohne Halbzeitpause. Bei Gleichstand erfolgt sofort ein wie in Punkt 11 beschriebenes Elfmeterschießen.

13. Gespielt wird ausschließlich mit Nockenschuhen (keine Schraubstollen).

14. Bei Bedarf können Trikots vom Veranstalter entliehen werden. Für die Reinigung wird ein Unkostenbeitrag von 15,- € erhoben.

15. Alle teilnehmenden Mannschaften erhalten als Antrittsgeld einen Verzehrgutschein im Wert von 25,- €.

16. Der Turniersieger bekommt als erste Mannschaft den neuen Pokal überreicht. Ein Mannschaftsfoto des Siegers wird bis zum nächsten Turnier neben dem Pokal im Wirtsraum des Sportheims ausgestellt.

 

Drucken

Jetzt für den TuS abstimmen beim Förderprogramm der VR-Bank

Der TuS hat sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Projekt für das Förderprogramm der VR-Bank beworben. Dieses Mal sollen mögliche Gelder in den Jugendbereich des Vereins fließen. Daher wäre es schön, wenn ihr uns hier eure Stimme geben würdet!

Im Übrigen hat sich auch unsere Feuerwehr beworben, die ihren Schulungsraum im Obergeschoss des Feuerwehrhauses renovieren möchte. Ebenso der Kindergarten, der seinen Turnraum auf Vordermann bringen will. Auch diese freuen sich also sicherlich über jede Stimme!

Drucken

Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner!

Immerhin vier Personen konnten unser kniffliges Rätsel knacken, weshalb wir den Gewinner losen mussten. Marina, Katrin, Michael und Horst waren die Kandidaten, wer am Ende den Preis gewonnen hat, ist hier zu sehen:

Alle, die diesmal leider nicht gewonnen haben, haben natürlich beim nächsten Mal wieder die Chance auf einen Gewinn.

Drucken

Frohe Ostern an alle!

Als kleine Osterüberraschung haben unsere Internet-Genies in stundenlanger Arbeit ein hochgradig komplexes Rätselspiel entworfen. Sollte tatsächlich jemand alle nahezu unsichtbar in diesem schönen Sportplatzpanorama versteckten Eier finden, darf er die genaue Anzahl per Mail mit dem Betreff "Ostergewinnspiel" an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  schicken. Unter allen korrekten Einsendungen, die uns bis zum Dienstag, den 29.03.2016, um 17:00 Uhr erreichen, verlosen wir ein Meet-and-Greet mit einem unserer hochveranlagten Rasenkünstler inklusive einer Flasche Bier (wahlweise Pils oder Export) im Anschluss an unser nächstes Heimspiel gegen den FSV Michelbach II am 17.04. in der Gaststätte unseres Sportheims.
Drucken

Der TuS wünscht seinen kurdischen Nachbarn ein frohes Newroz-Fest

Vielleicht hat der eine oder andere in der Nacht von Sonntag auf Montag ein Feuerwerk gehört und sich gefragt, was der Anlass dazu war. Am 21. März feiert die kurdische Gemeinschaft, der unter anderem unser Winterneuzugang Shukri angehört, ihr Neujahrsfest "Newroz". Dieses Fest wird von etwa 300 Millionen Menschen weltweit begangen und hat seine Wurzeln vor rund 3000 Jahren.
Zu den wichtigsten Traditionen gehört unter anderem das "Mittwochsfeuer" Chahar Shanbeh Souri. Hierbei trifft man sich im Freien, um über das Feuer zu springen und symbolisch das Negative des alten Jahres hinter sich zu lassen.
Für viele hat das Fest auch eine politische Bedeutung. Die Kurden litten in ihrer Geschichte oft unter Unterdrückung und Verfolgung. Unter anderem in der Türkei und in Syrien waren die Feierlichkeiten jahrzehntelang verboten, ebenso im Afghanistan unter den Taliban.
Wir wünschen unseren neuen Nachbarn in Vormwald ein frohes und friedliches Fest!