Vinaora Nivo Slider

Corona-Virus

Der Bayerische Fußballverband hat am Freitagmorgen den Spielbetrieb im gesamten Freistaat zwecks Eindämmung des Corona-Virus bis zum 23. März ausgesetzt. Betroffen sind für unsere Mannschaft also zunächst die Spiele gegen Eintracht Mensengesäß und den FC Hochspessart. Über alle weiteren Entwicklungen berichten wir natürlich möglichst zeitnah.
Nachdem die Bayerische Staatsregierung am 16. März den Katastrophenfall ausgerufen hat, sind inzwischen alle Sportstätten des Freistaats mindestens bis zum 19. April gesperrt. Trainings- oder gar Spielbetrieb ist daher aktuell ausnahmslos untersagt. Der BFV ist bemüht, ein reguläres Vollenden der laufenden Saison zu ermöglichen, allerdings ist zum jetzigen Zeitpunkt verständlicherweise noch keinerlei Prognose zu treffen, ob und wann dies möglich sein wird. Der Verband hält sich hier strikt an die Vorgaben der Behörden. Die aktuellen Entwicklungen und Antworten auf viele drängende Fragen sind hier zu finden.


Keine Flutlichter am Freitagabend an der Vormwalder Straße. Nachdem mindestens die nächsten beiden Wochenenden fußballfrei bleiben werden, steht auch der Trainingsbetrieb beim TuS zur Vorbeugung gegen das Corona-Virus vorerst still. Dies empfiehlt auch der Verband im Zuge der Spielabsagen. So kann es manchmal eben ganz schnell gehen, gestern stellten wir uns noch vorfreudig auf den ersten Clubabend des Jahres ein, ab heute ruht der Ball bereits komplett. Doch schließlich wollen auch wir dieser Pandemie mit einer gesunden Vorsicht begegnen und dabei weder Panik, noch Leichtfertigkeit im Umgang mit dem Virus an den Tag legen. Wie so oft hat Freiburgs Trainer Christian Streich die Situation bereits am Donnerstag ganz gut zusammengefasst, was ihr euch hier gerne anhören könnt.

Sport News Feeds

News von:
www.bundesliga.de